Kräutergarten Pommerland: Bio-Kräutertee in köstlichen Mischungen
von eigenen Feldern und zertifizierten Partnerbetrieben

12.08.2020

Duft- und Tastgarten / Kaleidoskop 1

Photo

Liebe*r Genießer*in von gutem Kräuter-Tee & Region-Erkunder*in,

heute starten wir unsere gemeinsame Entdeckungsreise durch den Lassaner Winkel mit dem ...

Duft- und Tastgarten in Papendorf

Gerade hier im Norden, nahe der polnischen Grenze, waren die Veränderungen, einhergehend mit dem Zusammenschluss der alten und neuen Bundesländer, intensiv zu spüren. Während die einen sich aufmachten zu neuen Ufern, erlebten die Verbliebenen die Stagnation in einer abgelegenen Region.

Einer Region, die vielleicht gerade aufgrund ihrer Abgelegenheit, zum Anziehungspunkt für Menschen mit neuen Ideen wurde. Auf anfänglichen Stillstand folgte Entwicklung.

Durch die Bereitstellung von Gemeindeland, ursprünglich als Schaugarten für Heil-, Arznei- und Färbepflanzen angelegt, entstanden mit dem Duft- und Tastgarten in Papendorf Anfang der 90er Jahre erste Arbeitsmöglichkeiten für die Menschen der umliegenden Orte. Was damals als ABM-Maßnahme begann, wurde durch die nachhaltige Nutzung verschiedener Förderungen fortgeführt und erweitert, hat noch heute Bestand und ist schöner, vielfältiger und nachhaltiger denn je.

Der Duft- und Tastgarten in Papendorf ist eines der ältesten Projekte im Lassaner Winkel. Er ist das prominenteste Projekt des gemeinnützigen Mirabell e.V. (gegründet 1997) der Raum und Unterstützung für die Vernetzung und Initiierung von Projekten in den Bereichen Kultur, künstlerische Gestaltung und Umweltbildung bietet.

Durch die Jahre getragen mit einem außergewöhnlichen ehrenamtlichen Engagement, ist der Duft- und Tastgarten ein attraktives Ausflugsziel, welches sich stetig weiterentwickelt. Wir sprechen mit Christiane Wilkening, die nicht nur engagiertes Vereinsmitglied des Mirabell e.V. und Unterstützerin des Duft- und Tastgartens ist, sondern auch eine ganz besondere Verbindung zu Kräutergarten Pommerland hat.

Kräutergarten Pommerland und der Duft- und Tastgarten

Im Laufe der Zeit entwickelten sich, auch durch die kreativen Ideen Zugezogener, neue Ideen für den damaligen Schaugarten. Christiane Wilkening berichtet, dass nach der anfänglichen Herstellung und dem Verkauf kleiner Produkte, wie Kräutersträuße oder Küchenkräuter, 1999 die Idee geboren wurde Kräutertees zusammenzustellen und professionell zu vermarkten.

Unter dem Dach des Mirabell e.V. entwickelte sich 2001 ein regionales Unternehmen für die Herstellung und Vermarktung von Kräuterteemischungen – Kräutergarten Pommerland. Mit Christiane Wilkening als damaliger Vorstandsfrau und Geschäftsführerin wurden unsere Tees schon bald weit über den Lassaner Winkel hinaus bekannt und der Duft- und Tastgarten ist damit nicht weniger als die Geburtsstätte von Kräutergarten Pommerland. Durch die Mitgliedschaft im Netzwerk „Kräuter, Kunst und Himmelsaugen“ sind beide Projekte weiterhin miteinander verbunden.

Eine Reise durch die Pflanzenwelt 

Mit Begeisterung berichtet Christiane Wilkening über all die Pflanzen und Kräuter die im Duft- und Tastgarten ihre Heimat gefunden haben, darüber das man fast alles essen kann und es zudem heilsam ist. Sie erzählt vom Frauenbeet, was alle Pflanzen zeigt, die im Laufe eines Frauenlebens zur Heilung und Unterstützung notwendig sein können und von den Gartenkräutern wie Pimpernelle, chinesischem Lauch, Meerrettich, Pfefferkraut und Liebstöckel die im unteren Gartenteil zu finden sind. Ringelblumen und Bronzefenchel findet man bei den Pflanzen für Süßspeisen und im Beet der Teepflanzen sind viele der Pflanzen zu finden, die sich auch in unseren Tees wiederfinden, Minze, Thymian, Salbei, Goldmelisse.

Ganz besonders spannend ist, dass der Duft und Tastgarten das "Capitulare de villis", die Landgüterverordnung Karl des Großen zeigt. Auf seinen Reisen machte Karl der Große immer wieder in einer seiner mehr als 100 Pfalzen Halt. Um sicherzustellen, dass es ihm auf seinen Reisen an nichts mangelte, erließ er 812 das "Capitulare de villis", eine Landgüterverordnung die die Organisation seiner Krongüter beschrieb. Alles wurde geregelt und beschrieben, die Anzahl der Hühner in den Ställen genauso wie die der Tischtücher im Schrank. Auch der Anbau von Obstbäumen, Weinreben und Gemüse wurde im Detail beschrieben und im letzten Kapitel wurden die 89 Pflanzen und Heilkräuter aufgelistet, die die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung verbessern sollten. Das Vorbild für die Pflanzensammlung waren die Kräutergärten der Klöster, die Nonnen und Mönche für den Eigenbedarf angelegt hatten. Genau diese Heil- und Färbepflanzen sind auch im Duft- und Tastgarten zu finden und werden von den ehrenamtlichen MitarbeiterInnen mit Leidenschaft gepflegt und Besuchern erklärt.

Ehrenamtliches Engagement

Der Garten lebt vom außerordentlichen, ehrenamtlichen Engagement der zahlreichen Helfer, die sich dem Ziel verschrieben haben, den Ort als wichtiges Ausflugsziel der Region zu erhalten und weiterzuentwickeln. Es ist faszinierend zu sehen, was im Lauf der Jahre geschaffen wurde und immer wieder neu entsteht. Gerade in diesem Jahr wurde, wie Christiane Wilkening berichtet, das Klosterbeet neugestaltet und eine neue Wasserversorgung installiert. Ehrenamtliche Unterstützer sind jederzeit willkommen!

Lernen, entdecken, genießen - das erwartet den Besucher im Duft- und Tastgarten.

Ebenso wie die Kinder des benachbarten Naturkindergartens Lassaner Winkel und der Kleinen Dorfschule den Garten für ihre Entdeckungen oder die Kräuterwerkstatt nutzen, können Besucher in Kursen zu Saatgutgewinnung, Permakultur oder an den Kräutertagen detailliertes Wissen für Pflanzenliebhaber erhalten.

An den Klangnachmittagen und zum Chorsingen lauschen die Besucher den Stimmen, die durch den Garten klingen. Die Sonnenterrasse lädt zu gemütlichen Beisammenkünften bei hausgemachtem Kuchen und erfrischenden Getränken, auch aus dem eigenen Anbau oder mit Tee von Kräutergarten Pommerland, ein. Kinderlachen schallt vom Spielplatz oder Barfuß-Pfad herüber. Auch Gruppen und Teams sind herzlich eingeladen ihren besonderen Tag im Duft- und Tastgarten zu erleben. Das Team unterstützt tatkräftig bei der Organisation dieser Auszeit oder auch eines Arbeitstreffens.

So findet man den Duft- und Tastgarten

Am Weiher 9, 17440 Lassan OT Papendorf
https://mirabellev.de

Der Garten ist täglich geöffnet. In den Sommermonaten können die Gäste regionale Produkte auf der Sonnenterasse genießen, sich an der Farbenpracht erfreuen oder die Veranstaltungen besuchen. 

Gegen Spende wird eine Auswahl verschiedener Pflanzen angeboten.

Um das Projekt zu erhalten, wird Eintritt erbeten:
Erwachsene: 3,50 Euro
Kinder frei
Jahreskarte: 10,00 Euro

Führungen / Gruppen
Gerhard Mersch
Telefon: (01 60) 7 19 15 42
E-Mail: lassan@t-online.de

Organisation
Roland Schilk
Telefon: (03 83 74) 5 52 70
E-Mail: roland.schilk@gmx.de

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Damit sind wir am Ende unserer 1. Reise-Etappe angelangt und vielleicht haben Sie ja Lust bekommen auf einen realen Ausflug in den Lassaner Winkel und einen Besuch im Duft- und Tastgarten in Papendorf.

Herzliche Reisegrüße
Ihr Team von Kräutergarten Pommerland

Kommentar verfassen